Logo des Spendenaufrufes
Logo des IV Zittauer Schmalspurbahnen e. V.
Aktuelles vom Verein und der SOEG 2020

Aktuell 2020 zuletzt geändert am 03-05-2020 von Jens Kupferschmidt

Dieselbetrieb
Aufgrund eines kurzfristig aufgetretenen Schadens konnte heute 99 749 nicht eingesetzt werden. Deswegen schickte die SOEG ihre drei Dieselfahrzeuge auf die Strecke. So kam es auf dem Bahnhof Bertsdorf zu interessanten Doppelausfahrten zwischen VT 137 322, 199 013 und 199 18. Den Gebirgspendel nach Jonsdorf übernahm 199 013, während sich die beiden anderen Fahrzeuge die Umläufe zwischen Zittau und Oybin teilten. Das Zugangebot wurde von einigen Fahrgästen genutzt.

Lockerung
Mit dem Wegfall der strengeren Ausgangsbeschränkungen ab dem 20.04.02020 hat die SOEG begonnen, ihr Zugangebot zu erweitern. Bereits am Wochenende 25. / 26.04.2020 fuhren schon zwei Züge auf der Strecke. So wechselten sich 199 018 und VT 137 322 mit den Fahrten nach Jonsdorf und Oybin ab. Ab dem 1. Mai soll der Fahrplan der Hauptsaison gelten und es wird ein Betrieb mit drei Zügen, davon einen Umlauf mit einer Dampflok, geben. Es besteht aufgrund der Lockerungen mehr Aussicht auf Fahrgäste in das Zittauer Gebirge.

Ostern 2020
Ich war heute am Ostersonntag wieder einmal an den Gleisen unterwegs. Normalerweise wäre auf dem Netz der SOEG jetzt um diese Zeit die Hauptsaison mit mehreren Zugumläufen gestartet. Aber aufgrund der aktuellen Situation (Covid 19) fährt nach wie vor nur 199 018 mit einem Zug auf der Strecke. Bleibt für alle zu hoffen, dass dieser Zustand nicht mehr so lange anhalten muss.

Unsere Bahn in Zeiten der Krise
Auf Grund der Corona-Pandemie und dem damit verbundenen Fernbleiben von Touristen im Zittauer Gebirge, fährt die SOEG ihre Leistungen zur Zeit nur mit 199 018. Am Sonntag, den 22.03.2020 konnte ich 199 018 mit Ihrem Zug in Richtung Oybin am Haltepunkt Teufelsmühle im Bild festhalten.

99 731 zur Reparatur
Am 27.01.20 stand 99 731 in Zittau-Vorstadt auf der Verladerampe für Straßentransporte von Schmalspurfahrzeugen. Nach einem gravierenden Schaden am linken Zylinder Anfang Januar wurde die Lok nun durch die Press GmbH in das Dampflokwerk Meiningen zur Reparatur überführt. Außerdem noch bei ihrer Rückfahrt kurz vor Niederoybin.