Logo des Spendenaufrufes
Logo des IV Zittauer Schmalspurbahnen e. V.
Informationsmaterial des Vereins
Aktuelles vom Verein und der SOEG 1999

Aktuell 1999 zuletzt geändert am 31-12-1999 von Torsten Wyskocil

Bahnhof Oberoderwitz
Nach einem Umbau Anfang Dezember ist der ehemalige Bahnhof Oberoderwitz (welcher unter Denkmalschutz steht) nur noch ein Haltepunkt (!). Die bereits vor längeren stillgelegte Strecke von Oberoderwitz nach Herrnhut wurde ebenso abgebunden wie auch sämtliche Neben-und Hauptgleise des Bahnhofs. Erhalten blieb lediglich das Gleis 1, welches zuvor nur von den Zügen von Zittau nach Ebersbach befahren wurde. Kurios ist, das an der (ehemaligen) Ausfahrt Richtung Zittau eine betriebliche Blockstelle erhalten blieb, dort beginnt nun nach (!) dem Haltepunkt Oberoderwitz die zweigleisige Strecke nach Zittau.

Arbeiten am Wirtschaftsgebäude

Fast beendet sind die Arbeiten am Wirtschaftsgebäude des Bahnhofs Bertsdorf. Nachdem wegen des schlechten Zustandes das gesamte Gebäude abgerissen wurde, erfolgte weitgehend originalgetreu der Wiederaufbau. In diesem Gebäude waren sogar, neben einer Werkstatt der Bahmmeisterei, Übernachtungsräume für das Zugpersonal der Schmalspurbahn vorhanden. Genutzt wurden diese Räume bis in die 60-iger Jahre, als der Zugbetrieb auf der Schmalspurbahn noch durchgehend stattfand. Ebenfalls wird derzeit ein Teil des Daches vom Lokschuppen im Bahnhof Bertsdorf erneuert.

Wirtschaftsgebäude Bertsdorf

Triebwagen VT 137 322
Nach langer Zeit wurde erstmals wieder am 12. Dezember der in Bertsdorf abgestellte Triebwagen VT 137 322 der Öffentlichkeit gezeigt. Anlaß war eine Sonderfahrt auf der Zittauer Schmalspurbahn. Der Triebwagen wurde dazu mit der IV K aus dem Lokschuppen herausgezogen. Zuvor mußte der VT jedoch wieder auf seine Drehgestelle gestellt werden, waren diese doch vor mehreren Jahren für eine (damals) geplante Aufarbeitung entfernt worden.

Traglastenpersonenwagen 970-262
Äußerlich fertiggestellt wurde der Traglastenpersonenwagen 970-262 der SOEG, welcher wieder eine Holzverkleidung der Auß;enwände erhielt. Bis auf die noch notwendige Herrichtung der Drehgestelle wurde der offene Güterwagen 97-10-15 ebenfalls fertiggestellt. Bei diesem Wagen wurden die Seitenwände aus Blech entfernt und gegen solche aus Holz ausgetauscht.

99 715
Ein besonderes Ereignis fand am 26.November in Zittau statt. An diesem Tag traf, gezogen von der Cargolok 298 072, die Schmalpurlok 99 715 auf einen Transportwagen per Schiene in Zittau ein. 99 715, eine VI K, befindet sich im Eigentum der "99 715 - GBR" mit Sitz in Nossen und soll für längere Zeit in Zittau bleiben. Eine betriebsfähige Aufarbeitung der Maschine ist geplant.

99 731
Zur Hauptuntersuchung befindet sich 99 731, die erste Einheitslokomotive, bei der MaLoWa. Das Datum der Rückkehr nach Zittau ist noch nicht bekannt. Nach ihrer Aufarbeitung wird 99 731 die einzige Neubaudampflokomotive mit Ölfeuerung, 99 787, ersetzen.

GGw 97-13-37
Begonnen wurde mit der Aufarbeitung des im Besitz des Interessenverbandes Zittauer Schmalspurbahnen befindlichen GGw 97-13-37, wobei auch ein Großteil des hölzernen Wagenkasten ersetzt wird.

Neue Bahnübergangssicherungsanlagen
Nach mehreren Verzögerungen wurden jetzt drei neue Bahnübergangssicherungsanlagen in Betrieb genommen. Am 23.11. erfolgte die Inbetriebnahme der Haltlichtanlage am Bahnhof Bertsdorf, am 24.11. wurde die Schrankenanlage am Martin-Wehnert-Platz (Friedensstraße) und am 25.11. die Haltlichtanlage an der Mandaubrücke in Betrieb genommen.

Wagenpark der SOEG
Mehrere Änderungen gibt es beim Wagenpark der SOEG und des Vereins der Zittauer Schmalspurbahnen. So ist die Aufarbeitung des vereinseigenen GGw 97-10-99 abgeschlossen (mit Heberleinbremse) und auch der Packwagen der SOEG 974-112 ist aufgearbeitet worden (mit Holzbeplankung!).

Neues Einfahrsignal in Bertsdorf
In Betrieb genommen wurde das neue Einfahrsignal in Bertsdorf aus Richtung Zittau. Dabei wurde wieder ein einflügliges Formsignal aufgestellt. Neu ist das angebrachte Ersatzsignal und der Standort des Signals. Wegen der neuen Haltlichtanlage beim Bahnhof Bertsdorf mußte das Signal mehr als 200 Meter in Richtung Zittau versetzt werden.

Zittauer Modell-Eisenbahn-Club
Der Zittauer Modell-Eisenbahn-Club zeigt in einer Ausstellung derzeit seine Anlagen, dabei unter anderem auch eine teilweise Nachimageung der Zittauer Schmalspurbahn. Geöffnet ist die Ausstellung noch bis 21. November jeweils Samstag und Sonntag von 13.00 bis 17.30 Uhr. Ebenfalls geöffnet ist am Bußtag, dem 17. November.

99 4532
Nachdem 99 4532 während der 2. Sächsischen Landesgartenschau im Bereich der Gartenschau ausgestellt war, wurde sie am Montag, den 18. Oktober, wieder abtransportiert und steht nun, nach einem kurzen Aufenthalt in Zittau-Vorstadt wieder im Lokschuppen Bertsdorf.

99 749
Nach ihrer Hauptuntersuchung in Klostermansfeld ist 99 749 nach Zittau zurückgekehrt. Sie ersetzt hier die mit Fristablauf abgestellte 99 760. Interessant ist, das 99 749 wieder auf Rostfeuerung zurückgebaut wurde.

Sächsische Schmalspurbahntage vom 16. - 24. Oktober 1999
Die SOEG in Zittau veranstaltet im Oktober die Sächsischen Schmalspurbahntage. Dabei verkehren auf dem gesamten Streckennetz die Züge wie zu Zeiten der Deutschen Reichsbahn. An den Wochenenden 16./17. und 23./24. Oktober verkehren außerdem mehrere Sonderzüge, insgesamt verkehren ab/bis Zittau 14 Zugpaare. Außerdem ist der Einsatz eines Foto-Güterzuges am 21. und 22. Oktober vorgesehen.

Letzter Einsatztag von 99 760
Nach den Plänen der SOEG sollte der 22. August der letzte Einsatztag von 99 760 sein. Bei dieser Lok ist die Kesselfrist abgelaufen. Unerwartet mußte aber bereits einen Tag eher, am 21. August die Abstellung erfolgen, nachdem bei einer Zugfahrt die Luftpumpe defekt wurde und nicht mehr repariert werden konnte. Infolge des Ausfalls von 99 760 kam es im Bahnhof Bertsdorf zu umfangreichen Rangiermanöver, da die im Sonderzugdienst eingesetzte 99 584 die Planzüge übernehmen mußte, während die defekte 99 760 mit einem Planzug als Vorspannlok nach Zittau überführt wurde. Bei 99 760 handelt es sich um die erste auf Leichtölfeuerung umgebaute Lokomotive in Zittau. Als Ersatz für die abgestellte 99 760 befindet sich derzeit eine Lokomotive der SOEG zur Aufarbeitung in Klostermannsfeld. Dabei handelt es sich um 99 749, welche gleichzeitig von Öl- auf Kohlefeuerung zurückgebaut wird.

Defekte 99 760

Bertsdorf


Strecke von Zittau nach Görlitz

Innerhalb der nächsten 4 Jahre soll die Strecke von Zittau nach Görlitz (Neißetalbahn), welche auch mehrere Kilometer durch Polen führt, erneuert und für höhere Geschwindigkeiten ausgebaut werden. Angedacht ist eine Fahrzeit von cirka 30 Minuten.

Kurz vor Zittau bei Eckartsberg

Abgerissen
Maschinenfabrik

Abgerissen wurde die Maschinenhalle an der Ausfahrt des Bahnhofs Zittau-Vorstadt. Auch wenn das Gebäude doch schon sehr desolat aussah, gab es doch immer einen markanten (und vielgenutzten) Fotohintergrund.


Schrankenanlage am Martin-Wehnert-Platz
Langsam Gestalt nimmt die Errichtung der Schrankenanlage am Martin-Wehnert-Platz an. Mit der Inbetriebnahme ist im August zu rechnen. Im Zusammenhang mit dem Bau dieser Anlage wurden auch die bisherigen Blinklichtübergange an der Straßenbrücke über die Mandau (!) durch eine neue Haltlichtanlage ersetzt.

OOw 97-10-15
Beendet wurde die Aufarbeitung des OOw 97-10-15, welcher in Zittau abgestellt ist. Nach der erforderlichen Zulassung steht dann ein weiteres Fahrzeug für Sonderzüge zur Verfügung. Begonnen wurde dagegen mit der Verschönerung des Empfangsgebäudes Oybin der Schmalspurbahn. Hier soll wieder der frühere Zustand hergestellt werden.

2. Sächsischen Landesgartenschau
An dieser Stelle auch nochmal der Hinweis, das während der 2. Sächsischen Landesgartenschau in Zittau ein erweiterter Fahrplan auf der Schmalspurbahn gilt, zusätzlich verkehrt z.B. ein Zug nur bis Zittau-Vorstadt.

Lokschuppen
Am Lokschuppen der Schmalspurbahn in Zittau werden derzeit Arbeiten zur Erhaltung und Verbesserung der Bausubstanz durchgeführt.

ZVON
Laut einer Presseveröffentlichung im Zittauer WochenKurier plant der Zweckverbund Oberlausitz-Niederschlesien (ZVON) bei der DB AG ab dem Jahr 2000 einen Verkehrshalt der bisher durchfahrenden Personenzüge im Tschechischen Varnsdorf (Warnsdorf) zu bestellen. Zu klären sind aber noch die Bedingungen für den notwendigen Eisenbahngrenzübergang.

Einfahrgleis vom Bahnhof Bertsdorf

Wieder aufgebaut wird das ehemalige Oybiner Einfahrgleis vom Bahnhof Bertsdorf. Mit dem Ende der Bauarbeiten ist aber erst im Sommer zu rechnen.

Gleisbauarbeiten in Bertsdorf

99 584
Zu Pfingsten befand sich 99 584 in Jöhstadt. Dort wurde sie bei den dortigen Sonderfahrten mit eingesetzt.

Umbau in Oybin
Bahnhof Oybin

Der Aufbau der Gleisanlagen in Oybin ist in letzter Zeit weiter fortgeschritten. Fertiggestellt wurde das Güterschuppengleis. Als Abstellplatz bereits genutzt wird das (neue) Ausziehgleis zum Güterschuppen. Dort befanden sich zeitweise die vom Verein neu erworbenen Fahrzeuge. Dabei handelt es sich um zwei sächsische O-Wagen (zweiachsig) und um einen ehemaligen O-Wagen von der Prignitzer Schmalspurbahn. Die Wagennummern der sächsischen Fahrzeuge lauten 97-24-32 und 97-24-58. Die Fahrzeuge besitzen noch die Heberleinbremse. Während die zwei sächsischen Wagen mittlerweile in Zittau zur Aufarbeitung sind, steht der Prignitzer Wagen noch in Oybin abgestellt.


Neue Haltlichtanlage am Bahnhof Bertsdorf
Am 01. Juli sollte die neue Haltlichtanlage am Bahnhof Bertsdorf in Betrieb genommen werden. Im Zusammenhang mit den Bauarbeiten für die Erstellung der Haltlichtanlage wurde auch das Zittauer Einfahrsignal des Bahnhofes Bertsdorf versetzt. Es befindet sich jetzt, gut sichtbar für das Lokpersonal, auf der langen Geraden zwischen (ehemaligen) Imprägnierwerk und dem alten Signalstandort.

Arbeiten
Fertiggestellt wurden die Arbeiten am Empfangsgebäude der Schmalspurbahn in Zittau. Schwerpunkt der Arbeiten von ABM-Kräften sind derzeit Wagenaufarbeitungen. So wurden beim OOw 97-10-15 die Blechseitenwände entfernt. Dieser Wagen erhält wieder Seitenwände aus Holz. Ebenfalls Seitenwände aus Holz erhalten der Packwagen 974-112 und die Personenwagen 970-403 und 970-262. Beim Personenwagen 970-534 wurden wieder 4.Klasse Sitzbänke eingebaut.

Werbung

Als Werbung für die Schmalspurbahn wurden die Lok 99 4532 und der Personenwagen 970-276 auf dem Gelände der 2. Sächsischen Landesgartenschau aufgestellt. Die Fahrzeuge befinden sich in der Nähe des Einganges am Olbersdorfer See.

99 4532 auf der Landesgartenschau

Zugang
Erneuten Zugang gab es beim Wagenpark des Zittauer Schmalspurbahnvereins. So wurden u.a. drei zweiachsige Güterwagen aus Annaberg erworben. Näheres dazu in Kürze auf der Fahrzeugseite des Vereins.

Brückenarbeiten
Während der Arbeiten in Olbersdorf

Abgeschlossen wurden die Bauarbeiten an der Olbersdorfer Talbrücke der Schmalspurbahn. Dabei wurden alle alten, maroden Brückenbalken ausgewechselt und auch die vorhandenen Abdeckungen erneuert.


Haltepunkt Teufelsmühle
Geplant ist der Aufbau einer Wartehalle am Haltepunkt Teufelsmühle in Oybin. Diese Wartehalle soll wieder im alten Originalzustand erstellt werden.

Draisinenschuppen

Wieder in den früheren Zustand versetzt wird der recht unscheinbare und daher vielen unbekannte Draisinenschuppen an der Einfahrt des Bahnhofs Zittau-Vorstadt. Wegen baulicher Mängel war ursprünglich an einen Abriß gedacht worden.

Der Draisinenschuppen in Zittau-Vorstadt

Aufarbeitung
Wagenaufarbeitung

Gleich mehrere Neuigkeiten gibt es von den Wagen auf der Zittauer Schmalspurbahn zu berichten. So erhält der Traglastenwagen 970-262 neben einer Erneuerung der Innenausrüstung auch wieder Außenwände mit Holzbeplankung. Ebenso soll der Traditionswagen 970-241 eine solche Außenverkleidung erhalten. Der offene Güterwagen 97-10-15, welcher schon viele Jahre ungenutzt in der Abstellanlage Arndtstraße stand, erhielt wieder Seitenwände aus Holz (vom schon lange ausgemusterten OOw 97-22-95). Die ehemals vorhandenen Seitenwände aus Blech wurden entfernt. Außerdem wurde die Aufarbeitung des GGw 97-13-72 abgeschlossen.


970-403

Bis auf das Grundgerüst des Wagenkastens wurde der schon seit vielen Jahren in Zittau abgestellte Länderbahnwagen 970-403 abgerissen. Der Aufbau erfolgt im Rahmen des derzeit laufenden ABM-Projekts. Momentan wird ein Großteil des Wagenkasten erneuert.


Wasserwagen
Der im Bahnhof Bertsdorf abgestellte Wasserwagen (ein ehemaliger 38-iger Tender auf dem Rollwagen 97-04-11) wurde nach Zittau-Vorstadt überführt, da in Bertsdorf mit dem Aufbau der ehemaligen Oybiner Einfahrt (verlängertes Gleis 7) begonnen wurde.

Eröffnung
Eröffnet wurde die Straßenverbindung über den Martin-Wehnert-Platz in Zittau zum Grenzübergang Friedensstraße. Da der auf dem Martin-Wehnert-Platz befindliche neue Bahnübergang noch nicht fertiggestellt ist, greift man derzeit auf ein altbekanntes Provisorium zurück. So werden die Zugfahrten der Schmalspurbahn wieder von einem Posten gesichert, welcher die Straße manuell absperrt.

Fahrplan
Ab 30. Mai gilt auf der Schmalspurbahn in Zittau ein neuer Fahrplan. Dabei soll dann auch der stärkeren Belegung der Züge an den Wochenenden Rechnung getragen werden. Auch aus Anlaß der sächsischen Landesgartenschau in Zittau und Olbersdorf vom 07. Mai bis 17. Oktober werden mehr Züge verkehren.

Sonderzüge
Sonderfahrkarte

Auch 1999 und im Jahr 2000 verkehrt 99 1584-4 mit ihrem Sonderzug als zusätzliche Attraktion ins Zittauer Gebirge. Nachdem am Anfang des Jahres 1998 die Auslastung der Züge doch relativ schwach war, wird dieses Angebot nun von mehr Fahrgästen genutzt. Ein Grund dürfte sein, das mittlerweile auch verstärkt Werbung für die Sonderzüge in der Presse veröffentlicht wird. Geimageet wird die Sonderzuggarnitur derzeit aus Lok IV K 99 1584 und unterschiedlichen Garnituren. Neben reinen Personenzügen kommen auch Pmg bzw. Gmp zum Einsatz. Öfters im Einsatz sind der Einheitswagen 970-454 und die Wagen 970-495 und 974-101. Die Fahrpreise für diesen Sonderzug liegen bei 5 DM (Zone 1), 10 DM (Zone 2) und 15 DM (Zone 3). Das Wochenendticket und normale Nahverkehrsfahrkarten gelten in diesem Zug nicht.


Homepage
Einer umfangreichen Änderung wurde die Linkseite dieser Homepage unterzogen. Neben einer neuen Gestaltung wurden auch mehrere neue Verweise aufgenommen.

Vertrag
Laut einer Meldung in der Sächsischen Zeitung wurde mit dem Abschluß eines Vertrages zwischen der SOEG und dem Verkehrsverbund der Betrieb der Schmalspurbahn auch finanziell für die nächsten Jahre gesichert.

Änderungen beim Fahrzeugpark

Änderungen gibt es beim Fahrzeugpark. Der bisher in Zittau abgestellte GGw 97-15-02 (Eigentum des Zittauer Schmalspurbahnvereins) wurde an die Döllnitzbahn übergeben. Im Gegenzug dafür erhielt der Verein den GGw 97-10-99 aus Oschatz. Er wurde am Montag, dem 11. Januar, von der Döllnitzbahn nach Zittau überführt. Der schon mehrere Jahre in Oschatz abgestellte Wagen besitzt noch die Heberleinbremse und soll für einen Museumszug betriebsfähig aufgearbeitet werden.

Wagenaufarbeitung

Neue Fahrzeuge
Der Zittauer Schmalspurbahnverein besitzt ein neues Fahrzeug. Es handelt sich dabei um den sechsachsigen Rollwagen 97-09-33, welcher auch noch die Heberleinbremse besitzt. Das Fahrzeug stand viele Jahre im Gelände des RAW Görlitz-Schlauroth.

970-303
Wieder in Zittau eingetroffen ist der im RAW Görlitz aufgearbeitete Rahmen von 970-303. Problematischer als ursprünglich gedacht gestaltet sich die Anpassung des Fahrwerkes an den Rahmen, so das sich die weitere Aufarbeitung etwas verzögern wird.